Neues aus der Küchenwelt:

Welche interessanten und wissenswerten Neuigkeiten gibt es in der Welt der Küchen? Hier informieren wir Sie über neue Materialien, Produkte und Technologien sowie Trends im modernen Küchendesign oder bei Elektrogeräten.

Kochen ohne Dunstabzugshaube im Sichtfeld

30. November 2018

Panorama – Novys zweites Kochfeld mit integriertem Downdraft-Abzug

Perfekt für die Kücheninsel oder offene Küche: Die Downdraft-Dunstabzugshaube Novy Panorama ist im hintereren Teil des Induktionskochfelds versenkt und fährt bei Bedarf auf Knopfdruck 10, 20 oder 30 cm heraus. Nach dem Kochen verschwindet der Lüftungsschirm wieder im Kochfeld. So wird auch die Optik der Küche schnell wieder in ihr wohnliches Flair zurückversetzt.

Platzsparendes Dunstabzugssystem für jede Küchenarchitektur

Panorama benötigt wenig Platz im Schrank unter dem Kochfeld: 40 cm Tiefe sind völlig ausreichend. Es bleibt also noch ausreichend Stauraum für Töpfe und Pfannen. Kochfeld und Dunstabzug können praktisch überall in der Küche installiert werden, da im Gegensatz zu einer Dunsthaube keine Decke oder Wand benötigt wird. Dieser Downdraft-Dunstabzug ermöglicht große architektonische Freiheit bei der Planung der Küche.

Die Absaugung der Kochdünste nah an ihrer Quelle, auf gleicher Ebene wie Töpfe und Pfannen, ist hocheffektiv. Novy spricht von einer um 40 % höheren Effektivität als bei vergleichbaren auf dem Markt befindlichen Kochfeldabzügen. Auch auf die Geräuscharmut der Panorama hat Novy großen Wert gelegt. Der Geräuschpegel liegt zwischen 37/27 dB(A) und maximal 57/46 dB(A).

Preisverdächtiges Design für anspruchsvolle Küchenfreunde

Ästhetisch ist der schlichte, schwarze Lüftungsschirm aus semitransparentem Glas eine wahres Prachtstück. Panorama wurde von Novy extra für designverliebte Küchenfreunde entworfen. Die glatte Oberfläche führt zu einer perfekten Integration in den Sockel. Der Lüftungsschirm gewann 2018 den Red Dot Award für Produktdesign. Es ist schon das zweite Mal, dass das belgische Unternehmen aus Kuurne diese Auszeichnung bekommt: Im Jahre 2016 wurde bereits One von Novy mit Lorbeeren gekürt.

Umluft oder Abluft – beide Betriebsarten sind möglich

Dämpfe und Gerüche können entweder nach außen geleitet oder gefiltert und rezirkuliert werden. Die eingebaute Umluftbox mit Monoblock-Filter beseitigt Gerüche effizient und leitet die gereinigte Luft wieder in die Küche. Die sehr hohe Effizienz ist dem HX-Design der Box zu verdanken, bei dem kleine sechseckige Öffnungen den Luftstrom verbessern.

Das 88 x 52 cm große Induktionskochfeld besteht aus vier achteckigen Kochflächen von 240 x 200 mm mit einer Leistung von jeweils bis zu 3.700 Watt. Töpfe bzw. Topf-Umfänge werden automatisch erkannt dank Bridge-Funktion. Das Kochfeld besitzt auch eine Grillfunktion.

 

Neue Miele Geschirrspüler dosieren und starten automatisch

2. November 2018

AutoDos, die automatische Dosierung mit integrierter PowerDisk®

Miele setzt neue Maßstäbe! Mit dem Reinigungssystem AutoDos und integrierter PowerDisk® dosieren die Miele Geschirrspüler G 7000 bei jedem Spülvorgang immer die optimale Menge an Reinigungsmittel. Automatisch sorgt die PowerDisk® dafür, dass entsprechend dem gewählten Programm oder der Verschmutzung immer die ideale Menge Pulvergranulat verwendet wird. Besonders praktisch: Der Inhalt einer PowerDisk reicht für etwa einen Monat, was ungefähr 20 Spülgängen im Programm Normal 60 °C entspricht. Wahlweise können Sie auch klassisch über die Dosierkammer Tabs oder Pulver dosieren.

Startzeitpunkt vorprogrammieren oder automatisch starten

Mit der neuen AutoStart Funktion* können die G 7000 Geschirrspüler per Miele@mobile App so eingestellt werden, dass sie selbstständig zu einem oder mehreren vorher festgelegten Zeitpunkten starten. Dank AutoDos mit integrierter PowerDisk® ist stets Reinigungsmittel vorhanden, sodass das Gerät völlig autonom arbeiten kann. Somit entfällt die Notwendigkeit eines manuellen Startens. Auch vergessene Programmstarts und dadurch fehlendes sauberes Geschirr gehören damit der Vergangenheit an.

MobileControl erlaubt von Ferne Zugriff auf Ihren Geschirrspüler

Überwachen, starten und steuern Sie Ihren G 7000 Geschirrspüler ganz bequem per Smartphone oder Tablet von da, wo Sie gerade sind. Mit der kostenlosen Miele@mobile App haben Sie z. B. den Füllstand der PowerDisk® oder die Restlaufzeit des aktuellen Spülprogramms immer im Blick. Über die App können Sie ganz einfach neue PowerDisks® bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Höchste Flexibilität im Geschirrspüler-Innenraum

Die neu gestalteten FlexLine Körbe der G 7000 Geschirrspüler bieten höchste Flexibilität zur Platzierung verschiedenster Geschirr- und Besteckteile für eine optimale Reinigung. Eines von vielen Beispielen: Die 3D-MultiFlex-Schublade schafft durch verschiebbare Elemente Räume, wo zuvor keine waren. Höhe, Breite und Tiefe der Schublade sind variabel und passen sich an jede Beladungssituation an. Das höhenverstellbare Seitenteil sorgt dafür, dass auch kleine Geschirrteile problemlos Platz fnden. Und durch ein seitlich verstellbares Seitenteil können Sie sogar im Oberkorb langstielige Gläser positionieren.

Durch klappbare Spikereihen im Oberkorb können Sie Schüsseln und Schalen besser positionieren und so einräumen, dass Sie den Raum erstmals an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Dies sorgt für noch bessere Reinigung und Trocknung. Alles in allem: ein echtes Plus an Flexibilität.

* verfügbar voraussichtlich ab Q2/2019

(Bildquelle: Miele & Cie. KG)

Neue Geräte von der IFA

11. September 2018

Perfekt getrocknetes Geschirr

Nicht das einzige auf der IFA 2018, das Bosch präsentierte: Geschirrspüler, die auch Kunststoffgeschirr perfekt trocknen können. Der Grund dafür, dass Brotzeitboxen und Co. im Gegensatz zu Gläsern, Keramiktellern und Besteck am Ende noch mit Tröpfchen bedeckt sind, liegt daran, dass Plastik keine Wärme speichern kann, sprich eine geringe Leitfähigkeit hat. Während alle anderen Materialien sich erwärmen und dadurch die Verdunstung steigern, kühlt Plastik schnell ab, und die Restfeuchtigkeit kondensiert zu Tropfen.

Bosch wie auch Siemens und Neff wirken dem mit Zeolith entgegen, einem Mineral vulkanischer Herkunft, das Feuchtigkeit in hohem Maße bindet. Dazu ist ein mit Zeolith-Kügelchen gefülltes Edelstahlsieb im Geräteboden eingelassen. Die Feuchtigkeit aus der warmen Luft am Spülgangende wird hier aufgesogen. Elektrische Heizstäbe, um das Geschirr zu trocknen, sind dadurch unnötig. Zeolith spart also auch Strom. Beim nächsten Spülgang wird die gesammelte Feuchtigkeit wieder abgegeben, bedeutet, dass die Zeolith-Kügelchen beim nächsten Spülgangende wieder wasseraufnahmefähig sind.